Archiv

  • Nr. 1 (2019)

    Die Frage des Verhältnisses von disziplinärer Differenzierung beziehungsweise Fachlichkeit und deren pädagogisch motivierter Überwindung prägt die schulpädagogische Arbeit bereits seit über 100 Jahren. Dabei stellt sich das Problem, dass sich komplexe gesellschaftliche Fragen selten in die Kategorien der Erkenntnis einordnen lassen, die die historisch gewachsenen Disziplinen respektive Fächer anbieten.
    Der vorliegende Band der Zeitschrift itdb vertieft ausgewählte Beiträge, die anlässlich der Tagung "Disziplinarität und Transdisziplinarität" präsentiert wurden.

  • Nr. 1 (2020)

    Mit der vorliegenden Ausgabe von itdb startet eine neue Rubrik: das Forschungsforum. Es soll ein Ort klärungsförderlicher und forschender Auseinandersetzungen sein. Die Zeitschrift versteht sich in diesem Teil als ein Forschungsinstrument. Neue diskursive Formen, die über einen bloßen Schlagabtausch oder Pro- und Contra-Debatten hinausgehen, sollen entwickelt und erprobt werden. Im ersten Forschungsforum gibt es zwei Diskussionseinheiten. Thematisch geht es mit den Fragen nach „Reflexion und Kritik“ sowie nach Möglichkeiten „Zivilisierten Streitens“ in diesem Heft um Grundlagen für inter- und transdisziplinäre Bildung.